Projekte

Kategorie für Projekte

Ein befreundetes Unternehmen spendete eine große Summe mit dem Wunsch, den Bau eines Kindergartens zu finanzieren. Die Bauarbeiten wurden gestartet und befinden sich in der Abschlussphase. Für Januar 2013 ist die Eröffnung geplant. Das Projekt befindet sich in der südlichen Provinz in Hikkaduwa, in der Nähe von Galle. Voraussichtlich können dort 80 Kinder betreut werden. Frau Demuni Priyanga Manogika de Silva wird den Kindergarten gemeinsam mit zwei Erzieherinnen leiten, die ihre Ausbildung absolviert und das Diplom erworben haben. Leider werden solche Einrichtungen selten staatlich gefördert. Der Kindergarten selbst und das Betreiben, sowie die Arbeit der Erzieherinnen muss von den Eltern privat bezahlt werden. Davon wird das Gehalt der Erzieherinnen und der Unterhalt der Einrichtung finanziert, sowie alle Maßnahmen, die für die Betreuung der Kinder anfallen. Bei Erwirtschaftung eines Gewinns ist vorgesehen, weitere Kinder durch Patenschaften zu unterstützen und zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Interesse, den Umgang mit Computern zu erlernen und sich in den notwendigen Techniken weiter zu bilden, nimmt in Sri Lanka zu. Aufgrund unserer Beobachtungen haben wir mit entsprechenden Initiativen reagiert. Wir bieten in den Schulferien einen zehntägigen Computerkurs an. Zwei Lehrer geben in dieser Zeit einen intensiven Unterricht. Nach erfolgreicher Teilnahme und dem Abschluss dieses Kurses wird ein Zertifikat überreicht. Stolz präsentierten die bisherigen Schüler bereits ihr mit Fleiß erworbenes Zertifikat. In anderen Gebieten versuchen wir ebenfalls, den Abiturabsolventen einen entsprechenden Kurs anzubieten. Dafür benötigen wir jeweils ca. 400 bis 800 € als einmalige Spende. Falls Sie dafür einen Betrag spenden möchten, vermerken sie es doch bitte im Verwendungszweck Ihrer Überweisung, Stichwort „Computerkurs“.

hausbau-sri-lanka-karuna-samadhiZu dem Engagement unseres Vereins gehört auch, bedürftigen Menschen Hilfe für dringend notwendige Hausreparaturen, die von diesen nicht selbst finanziert werden können, zu leisten.
Durch das große Engagement der Familie Hartmann / Rosenberg, die sich regelmäßig längere Zeit in Sri Lanka aufhält und auch drei Patenkinder unterstützt, konnte im Jahr 2009 für eine arme Familie in der Nähe der Stadt Galle, die bis dahin in einer provisorischen Hütte lebte, mit dem Neubau eines Wohnhaus begonnen werden.

Für die ca. 1800 EUR Baukosten leistet die Familie Hartmann / Rosenberg Sonderspenden und kümmerte sich vor Ort persönlich um die Organisation und Ausführung der Baumaßnahme und um die Materialbeschaffung. Für die Großzügigkeit und tatkräftige Hilfe möchten wir uns herzlich bedanken.

Um die Mönchstradition in Sri Lanka zu erhalten, ist es uns gelungen, die Ausbildung junger Novizen mit sehr guten Schulleistungen durch Spendengelder zu unterstützen.
Im Jahr 2008 wurden mit Unterstützung vom Karuna Samadhi e.V. 35 Jungen im Alter zwischen zehn bis zwölf Jahren ordiniert.

In den letzten Jahren ging die Zahl der Mönche stetig zurück. Auf etwa 20 Millionen Einwohner kommen heute nur noch knapp 20.000 Mönche. Viele Klöster mussten bereits geschlossen werden, da es immer weniger Familien möglich war, ihre Kinder in die Obhut von Klöstern zu geben, denn auch in Sri Lanka gibt es immer seltener Großfamilien. Ein Tempel ist in Sri Lanka nicht nur ein Rückzugsort, sondern auch ein regionales Kulturzentrum und dient als soziale und seelsorgerische Anlaufstelle für die Bevölkerung. Die Jugendlichen auf dem Land verbringen ihre Freizeit in den Tempeln, Kinos oder Diskotheken gibt es nicht. Die Mönche stehen den Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit Rat und Tat zur Seite, ermöglichen den Kindern eine Schulausbildung und vermitteln moralische und geistige Werte.

Hier können Sie sich unsere Dokumentation über das Samanera Projekt ansehen.

Die Ausbildung der jungen Mönche dauert in der Regel sieben Jahre. Die Novizen lernen Buddhismus in Theorie und Praxis, Englisch und technische Fächer. Nach Ihrer Ausbildung sollen sie in der Lage sein, die Gemeinschaft im sozialen und erzieherischen Bereich bestmöglich zu unterstützen. Um dies zu ermöglichen wurde, bereits mit dem Bau von Unterrichtsräumen begonnen. Zurzeit leben die Novizen jedoch in unterschiedlichen Regionen über den politisch instabilen Norden Sri Lankas verteilt.
Was können Sie tun?

Damit die Ausbildungssituation verbessert werden kann, ist der Karuna Samadhi e.V. zurzeit auf der Suche nach Spendengeldern, um den Bau eines Internats zu finanzieren. Falls Sie dieses Projekt mit einer einmaligen Spende unterstützen möchten, geben Sie doch bitte folgendes Stichwort mit an "Novizeninternat". Darüber hinaus liegt es uns am Herzen, weitere Novizen und deren Lehrer zu unterstützen und wir freuen uns über Patenschaften.

Mit einem Spendenbeitrag von monatlich zehn Euro können benötigtes Schulmaterial, Medikamente und Kleidung finanziert werden. Ein Viertel der Spende wird für die Novizen gespart. Selbstverständlich ist es möglich, auch persönlichen Kontakt zu "Ihrem" Novizen aufzunehmen. Um die Ausbildung der Novizen zu sichern, werden qualifizierte Lehrer gesucht. Auch für einen Lehrer können Sie eine Patenschaft für monatlich zwanzig Euro übernehmen. Die Lehrer arbeiten für 70-80 Euro im Monat.

Link zum Anmeldeformular

Hier können Sie sich unsere Dokumentation "Pabajja - Eine Ordinination in Sri Lanka" ansehen.
Die Dokumentation begleitet den jungen Mönch Jananada auf seinem Weg zur Vollordination.

Die Karuna Samadhi Organisation plant, im Jahr 2008 eine Reihe von Entwicklungsprogrammen für Kinder in Sri Lanka durchzuführen. Dieses Programm wird sich insbesondere an die unterstützten Patenkinder, aber auch an andere interessierte Kinder, richten. Hierbei sollen vor allem Dinge vermittelt werden, die in der normalen Schulausbildung fehlen oder zu kurz kommen. Dazu gehören die körperliche, geistige und moralische Ausbildung; hauptsächlich Gesundheitsvorsorge, Zahnpflege, körperliche Bewegung und Ernährungsgrundsätze.

Hierfür wird alle zwei Monate an verschiedenen Orten ein Workshop stattfinden, bei dem auch drei oder vier Gastvorträge gehalten werden. Mit Hilfe von Spendengeldern möchten wir für jeden teilnehmenden Schüler etwa 700 Rupien (ca. fünf Euro) für Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung und 2.000 Rupien (ca. 13 Euro) für einen Dozenten je Workshop zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns, dass der erste Workshop bereits am 26./27. März 2008 zusammen mit Bhante Punnaratana stattgefunden hat. Es nahmen 62 Kinder im Alter von 13 bis 17 Jahren daran teil. Zu Gast waren ein Meditationslehrer, ein Psychotherapeut sowie ein Zahnarzt. Während dieser Tage konnten die Kinder außerhalb ihres Alltags über ihre persönlichen, familiären und schulischen Probleme in einem neutralen Umfeld sprechen. Da uns vor allem die persönlichen Verhältnisse der Kinder am Herzen liegen und wir in diesem ersten Workshop einen großen Erfolg gesehen haben, freuen wir uns auf die Fortsetzung dieses Programms.